Wie funktioniert ein Hundezaun?

hundezaun im garten

Ein Hundezaun soll ganz grundlegend einen bestimmten Bereich für einen Hund abgrenzen. Entweder soll der Hund dabei einen bestimmten Bereich nicht betreten (bspw. Blumenbeet oder Kindersandkasten) oder er soll aus einem bestimmten Bereich nicht hinaus gelangen können (bspw. Garten). Welche unterschiedlichen Hundezaun-Arten es gibt und wofür sich welcher Zaun eignet, zeigt dieser Artikel. 

Unter allen möglichen Zaunarten kann man die folgenden Zaunsysteme nach Aufstellort und Zweck unterteilen.

  • ein mobiler Hundezaun – für den Einsatz an verschiedenen Orten
  • ein Hundeabsperrgitter für Türen oder Treppen in Haus und Wohnung oder im Garten, sodass der Hund bestimmte Zimmer nicht betreten kann oder vor Treppen und Gefahren geschützt ist
  • ein Gartenzaun, der den Garten abgrenzt und Ihren Hund weitestgehend davor schützen kann, weg oder auf die Straße zu laufen
  • ein Teichzaun, sodass Ihr Hund nicht in den Teich gelangen kann
  • ein Welpenauslauf als Gehege für kleine oder sehr junge Hunde
  • ein unsichtbarer Hundezaun oder ein elektrischer Hundezaun – bspw. um den Hund von Blumenbeeten oder dem Sandkasten fernzuhalten. Diese “Methode” ist jedoch nicht empfehlenswert und von Seiten des Tierschutzes stark bedenklich bzw. durch das Deutsche Tierschutzgesetz verboten.
Wie funktioniert ein Hundezaun?
5 (100%) 2 votes
Diese Seite mit deinen Freunden teilen..Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0
Über Hundezaun Guide 7 Artikel

Das Projekt hundezaun-guide.de wurde im Jahr 2012 ins Leben gerufen und bietet seither hilfreiche Informationen von Hundefreunden für Hundefreunde rund um das Thema Garten, Zaun und Hund.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*